Tiergehege Wolfsburg

Das Naturparadies für Alt und Jung auf dem Klieversberg

Das Tiergehege ist, wegen der Corona Pandemie, ab dem 2. November bis auf weiteres geschlossen.

Der Förderverein (FöTiWo E.v.)

Das Tiergehege liegt idyllisch im stillgelegten Steinbruch am Wolfsburger Klieversberg, direkt neben dem Klinikum und dem Ehrenmal in der Nähe der Porschehütte.

Nach über 800jährigem Betrieb wurde der Steinbruch, aus dessen Steinen u.a. die St. Annenkirche im 12./13. Jahrhundert errichtet wurde, 1925 geschlossen. Ende der 50er Jahre des vorigen Jahrhunderts wurde unter Leitung von H. Schindler zunächst ein Wildgehege eingerichtet, welches u.a. Luchse und Wölfe beherbergte. Allerdings wurde dieses Wildgehege Anfang der 80er Jahre von einer Schließung und Einebnung durch einen Beschluss der Stadt Wolfsburg bedroht.

Schüler mehrerer Schulen initiierten daraufhin eine Unterschriftsaktion mit über 8.000 Unterschriften, so dass sich seinerzeit ein Förderkreis gründete und der Beschluss des Stadtrates zur Schließung zurückgezogen wurde.

Am 1. Mai 1983 konnte das Tiergehege in der heutigen Form neu eröffnet werden. Anstelle der früheren, eher größeren Tiere, lassen die heutigen gesetzlichen Bestimmungen nur die Haltung kleinerer Tiere wie Enten, Graugänse, Wellen und Nymphensittiche, Fasane, Hühner, Pfaue sowie Kaninchen und Meerschweinchen zu.

Das gesamte Tiergehege wurde nach Auflösung des ersten Fördervereins von der Stadt Wolfsburg allein unterhalten. Es ist jedoch zur Zeit aus finanziellen Gründen da es nur Kosten verursacht und keine Einnahmen erzielt nun zum zweiten Mal von der endgültigen Schließung bedroht.

Um diese Schließung abzuwenden, haben sich im Herbst 2003 einige Wolfsburger Bürger in einer Initiative zum Erhalt des Tiergeheges zusammengefunden und am 14. Mai 2004 erneut einen Förderverein gegründet. Der Zweck des "Fö Ti Wo" sind Förderung, Erhalt und Weiterentwicklung des Tiergeheges der Stadt Wolfsburg als öffentliches Kulturgut, als Naherholungsziel sowie in pädagogischer Hinsicht als Tier- und Naturerlebnis. Der Zweck soll insbesondere verwirklicht werden durch geplante Informations- und Diskussionsveranstaltungen, öffentliche Bürgerversammlungen und Veranstaltungen der Heimatpflege. Dieser Förderverein wird neben der Sammlung von Spenden auch Helfer-Dienste koordinieren.

Am 1. April 2006 hat nun der Förderverein das Tiergehege von der Stadt Wolfsburg übernommen.Die Anlage wird nun eigenverantwortlich geführt. Der Förderverein hat 2 Tierpfleger eingestellt um die Versorgung der Tiere sowie der Anlage zu garantieren.

Für Geldspenden gibt es eine Bankverbindung:

Konto Nr. 311 960 000 bei der Volksbank Wolfsburg eG (BLZ 269 910 66)

IBAN: DE97 2699 1066 0311 9600 00 | BIC: GENODEF1WOB


Wer für seine Spende ab 50 Euro eine Spendenquittung haben möchte, wird gebeten, sich mit unser Kassenwartin in Verbindung zu setzen. Die Spendenquittungen werden am Ende eines Kalenderjahres zugeschickt

Für nur 15 Euro kann jede interessierte Person Mitglied bei uns werden und so aktiv mithelfen, das Tiergehege weiterhin den großen und kleinen Bürgern der Stadt Wolfsburg zu erhalten.

<<< BEITRITTSERKLÄRUNG >>>

Bitte beachtet unsere
Hinweise

Die Karte wurde für uns von der 9 Jahre alten Greta gezeichnet.

Hier findet Ihr uns

Das Tiergehege ist täglich ab 8:30 Uhr bis 15:30 Uhr für Alt und Jung geöffnet.

Ihr erreicht uns über den Zugang Klieversberg, oberhalb des Mahnmals, und über den Zugang Klinikum, hinter dem Ärztehaus.